Wochenendseminar
14.03.2020 – 15.03.2020

280,00 exkl. MwSt.

Anthropologie des Heilens

Der Begriff „Heilung“ ist vielschichtig und umfassend. Das Wort an sich bedeutet „Ganzwerden“, „heil“ bedeutet auf alt- und mittelhochdeutsch auch Glück und ist mit dem englischen „holy“ für heilig verwandt. Letzteres verweist auf spirituelle Dimensionen des Heilens. Weitere Besonderheiten des Heilens im Rahmen traditioneller Medizin ergeben sich in Bezug auf Zielsetzungen und zeitliche Dimensionen. So steht der leidende Mensch und nicht die Krankheit im Mittelpunkt. Häufig geht es darum, mit einem Leiden umzugehen, die Erfahrung des Leidens zu integrieren. Heilprozesse können unterschiedlich lang sein und von individuellen Faktoren abhängen.

Werden traditionelle Heilmethoden mit den Forschungsmethoden der evidenzbasierten Medizin überprüft, so zeigt sich, dass klinische Studien diese Besonderheiten kaum berücksichtigen. Dieser Umstand ist eine Gelegenheit über das Wesen traditioneller Heilmethoden nachzudenken und ihre Position im Gesundheitssystem zu reflektieren.

In diesem Seminar wird die Anthropologie des Heilens vorgestellt. Sie befasst sich mit dem Phänomen des Heilens weltweit und ergründet die philosophischen und kulturellen Grundlagen und Weltbilder von traditionellen Heilmethoden im Vergleich zur evidenzbasierten Medizin.

Ort: Hotel Sperlhof, Windischgarsten/OÖ
Kurszeiten: Samstag: 10.00 – 18.30 Uhr / Sonntag: 09.00 – 17.00 Uhr
« Zurück