Bertram als Universalheilmittel

Anacyclus pyrethrum Linné (asteraceae)

Bertram

Bertram gilt in der HVB-Heilkunde als Universalheilmittel. Die pulverisierte Wurzel kann praktisch in jeder Mahlzeit in kleinen Mengen eingenommen werden. Hauptbestandteile sind 42 verschiedene ÄÖ wie Mono- und Sesquiterpene mit bis zu ca. 20% Campher, Cineol, Pinen und Caryophylen. Diese wirken sowohl antiviral, antibakteriell, antimykotisch und entzündungshemmend als auch antiseptisch, desinfizierend. Zusammen mit Galgant sorgen ihre Inhaltsstoffe in bedeutendem Maße für gute Stimmung, eine gute Verdauung und guten Umgang mit Stress. Die Wirkung auf das autonome Nervensystem hatte HVB bereits erkannt und betont, wie wichtig ihre stabilisierende Wirkung auf den Körper auf allen Ebenen ist.

ZITAT: „ Wenn der Mensch isst und trinkt, lenkt ein im Menschen angelegtes Meridiansystem (vitales tractus rationalitatis) den Geschmacks- und Duftstoff zum Gehirn, fördert seine gute Durchwärmung zusammen mit der Durchblutung von allen anderen Organen wie Herz, Leber und Lunge, die ebenfalls diese Feinstoffe und Duftstoffe aufnehmen, um davon ernährt zu werden“.

Seine Krebs hemmenden Eigenschaften durch einen großen Anteil an Inulin wirken immunisierend auf Killerzellen u.a. Für Diabetes II Patienten ist Bertram Pulver wichtig, weil sie Insulinresistenz zu beseitigen in der Lage ist.

Bertram wirkt u.a. schleimlösend, astringierend, entzündungshemmend, antioxidativ, enthält Spurenelemente wie Zink, Mangan, Kupfer, Natrium, Kalium, Kalzium und Silizium, was gut ist für Haut, Haar, Nägel und Bindegewebe. Klinische Studien haben nachgewiesen, dass Bertram wirksam gegen Malaria, Aids, Ebola ist.

Pelargonien-Mischpulver mit einem Anteil an Bertram Pulver ist als Grippeprophylaxe bei Schnupfen, Husten, Darm-Grippe bekannt und geschätzt, lindert Herz-Schmerzen und Kopfschmerzen.

RP. PELARGONIENMISCHPULVER

Nimm Kranichschnabel (Geranium anglicum) und weniger Bertram als vom Kranichschnabel und ebenso Muskatnuss weniger als von Bertram, mache es zu einem Pulver und mische es zusammen. Viele Apotheken stellen dieses Pulver inzwischen selber her.

© judithwieser.com