TEM-AKADEMIE

AKADEMIE FÜR TRADITIONELLE EUROPÄISCHE MEDIZIN GMBH

DE | EN

Fortbildung 5 | 2015 – 2018

zurück


Modul 2 | Anamnese/Diagnose


01.10.2016 bis 02.10.2016 - € 280,00 exkl. MwSt.

Puls-, Harn- und Zungendiagnostik/Humoralmedizin | Friedemann Garvelmann

Diese diagnostischen Methoden liefern spezifische Informationen über den aktuellen humoralen Zustand des Menschen zum Zeitpunkt der Diagnosestellung. Ihre Ergebnisse werden sich entsprechend der Dynamik des Krankheits- bzw. Heilungsverlaufes verändern, was eine Verlaufskontrolle ermöglicht.

An diesem Wochenende werden wir die genannten Diagnostik-Methoden theoretisch und intensiv praktisch erarbeiten.


Anmeldung

15.10.2016 bis 16.10.2016 - € 280,00 exkl. MwSt.

Irisdiagnostik/Humoralmedizin | Friedemann Garvelmann

Die Irisdiagnostik gehört zu den 'jüngeren' Diagnosemethoden der TEN, ist aber fest in der Humoralmedizin verwurzelt. Sie liefert Informationen über die konstitutionelle Langzeit-Situation eines Menschen und ist damit Basis für die Konstitutionstherapie als 'zweite Säule' in einem TEN-spezifischen Therapiekonzept. Damit wird nicht nur die Behandlung des aktuellen Krankheitszustandes ergänzt, sondern eine umfassende Stabilisierung des Gesamtzustandes im Sinne von Prophylaxe und Salutogenese erreicht.

In diesem Seminar erarbeiten wir die Grundlagen der Iris- bzw. Augendiagnostik anhand der Augenbilder der SeminarteilnehmerInnen.


Anmeldung

19.11.2016 bis 20.11.2016 - € 280,00 exkl. MwSt.

Macht und Zauber des Wortes | Helmut Wittmann & Silke Jandl

"Kindern erzählt man Märchen, damit sie einschlafen, Erwachsenen, damit sie aufwachen!"  heißt es. In diesem Seminar geht es darum mit Geschichten Menschen unsinnige Denkprozesse und Lebenshaltungen bewusst zu machen, und mit der Kraft der erzählten Bilder neue Lösungen zu inspirieren und Heilungsprozesse anzuregen.

Das Schöne dabei ist: Märchen und andere Überlieferungen belehren nicht. Sie liefern nur den Stoff aus dem es gilt selbst die ganz persönlichen Schlüsse und Erkenntnisse zu ziehen. Mit ihrer freundlichen Weisheit regen Geschichten dazu an den persönlichen Weg zu einem glücklichen und erfüllten Leben zu finden.  (Helmut Wittmann)

 

Im Wortesinn gewahren wir das schöpferische Ereignis der Sprache. Das Wortereignis ist zugleich ein Gestaltungsereignis. Denn Sprache schöpfen, in die Sprache bringen, heißt zugleich Gestalt schaffen und Form geben. Die Schöpfung bedarf des Wortes, vom Menschen gesprochen, um sich zu vervollständigen. Die Sprache ist der sich fortsetzende Schöpfungsakt.

„Schläft ein Lied in allen Dingen, die da träumen fort und fort, und die Welt hebt an zu singen, triffst du nur das Zauberwort.“ (Eichendorff)

Worte sind nicht beliebig und kein experimentelles Spiel. Schon die Tatsache, daß es Vokale und Konsonanten gibt, verweist auf die schöpferische Struktur der Sprache: Vokale sind Seelenbewegungen, während Konsonanten das Skelett der Sprache bilden. (Silke Jandl)


Anmeldung

14.01.2017 bis 15.01.2017 - € 280,00 exkl. MwSt.

Reflexzonen | Mag. Alois Krautgartner

Der Mensch selbst ist im Netzwerk der Natur ein Abbild makrokosmischer Ordnungen. In der Traditionellen Europäischen Medizin ist dieses Wissen tief verankert und bietet dem Praktiker ein breites Feld therapeutischer Möglichkeiten.

Paracelsus lehrt uns, "dass signatura scientia ist, durch die alle verborgenen Dinge gefunden werden".

Homo symbolicus – "Und es ist nichts so Geheimes im Menschen, das nit ein auswendig Zeichen an sich hätte."

Sicht- und Tastbefundung der Organreflexzonen am Rücken. Signaturkunde und Reflextherapie am Beispiel von Niere und Blase.

Regulation der vegetativen Reaktionslage – Entgiftung, Stärkung und Ordnung. Übungen und Praxis. Umstimmungstherapie.

Reflexkunde am Mikrosystem Fuß – Erde, Wasser, Luft, Feuer, Quintessenz.

Denken – Fühlen – Handeln – Reflexionen über begrenzende Muster und deren Wandlung.

Mikrosysteme sind Landkarten, die Wege der Heilung aufzeigen.

Anmeldung

18.02.2017 bis 19.02.2017 - € 280,00 exkl. MwSt.

Pentalogie – Eine Lehre der Zahlen | Mag.a Silvia Ortner

In diesem Seminar werden Planeten, Planetenkräfte und Zahlen so dargestellt, um eine wertfreie und tolerante Interpretation der eigenen Persönlichkeit zu sehen.

Prinzipiell bedient man sich hier einem Instrument, das durch die Stellung der Planeten zur Geburtszeit, unser eigenes Wesen stark charakterisiert.

Unser „ Schicksal“ ist ein Spiegelbild unserer Seelenlandschaft, die durch Erlebnisse und Erfahrungen nach Vervollständigung sucht.

Wir werden zwischen Zahlen und Planeten einen Zusammenhang herstellen, der durch Herstellung eines Pentagrammes erfolgt. “Stärken“ und “Schwächen“ jedes Einzelnen, sowie unterschiedliche Planetenenergien werden sichtbar.


Anmeldung