TEM-AKADEMIE

AKADEMIE FÜR TRADITIONELLE EUROPÄISCHE MEDIZIN GMBH

Herbert Pietschmann

O. Univ.-Prof. Dr. Herbert Pietschmann

geboren:
9. 8. 1936 in Wien, Studium der Mathematik und Physik an der Universität Wien
1955-1956:
Hauslehrer in Deir ez Zor, Syrien
1960-1961:
Fellow am Europäischen Kernforschungszentrum CERN (Genf)
1961:
Promotion (sub auspiciis praesidentis) zum Dr. phil., Universität Wien
1961-1964:
Assistent am Institut für theoretische Physik, Universität Wien, zahlreiche Vortragsreisen in Europa, USA und Naher Osten
1964-1965:
Research Associate, University of Virginia, USA
1966:
Verleihung des Titels "Docent" der Chalmers Technischen Hochschule Göteborg, dort Gastdozent, dann Habilitation für theoretische Physik, Universität Wien
1967-1968:
Gastprofessor, Universität Bonn
1968-1971:
außerordentlicher Universitätsprofessor (Extraordinarius) für theoretische Physik, Universität Wien
1968-1971:
Österreichischer Delegierter im Council der European Physical Society
1969-1996:
Konsulent am Forschungszentrum Seibersdorf
1969-1999:
Freier Mitarbeiter beim ORF
seit 1971:
ordentlicher Universitätsprofessor (Ordinarius) für theoretische Physik, Universität Wien
1971:
Gründungsvorsitzender des Fachausschusses Kern- und Teilchenphysik der Österreichischen Physikalischen Gesellschaft
seit 1971:
regelmäßig Fortbildungsseminare für AHS-Lehrer
1972-1975:
Direktor des Instituts für Hochenergiephysik der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, Österreichischer Delegierter zum CERN-Rat
1973:
gem. mit Prof. Jan Nilsson Gründung und Veranstaltung des "International Workshop on Weak Interactions and Neutrinos" in Skövde, Schweden. Fortsetzung
       1974 Strobl, Österreich; 1975 Columbus, USA; 1976 Triest, Italien;
       1977 Kobe, Japan; 1978 Ames, USA; 1980 Balaton, Ungarn;
       1982 Javea, Spanien; 1983 Talloires, Frankreich; 1985 Savonlinna, Finland;
       1987 Santa Fe, USA; 1989 Ginosar, Israel; 1991 Gran Sasso, Italien;
       1993 Seoul, Korea; 1995 Talloires, Frankreich; 1997 Anacapri, Italien;
       1999 Kapstadt, Süd-Afrika; 2002 Christchurch, Neuseeland; 2003 Lake Geneva, Wisconsin, USA;
2005 Delphi, Griechenland; 2007 Kolkata, Indien.
1973-76, 1981-83, 1988-90 und 1994-2004:
Vorstand des Instituts für Theoretische Physik der Universität Wien
1974-1979:
Praktische Ausbildung in Gruppendynamik
1974-1980:
Österreichischer Vertreter im wissenschaftlichen Rat der Gesellschaft Deutscher Naturforscher und Ärzte. Vortragsreisen nach Nigeria, Japan, China u.a.
1974-1984:
regelmäßig Schulfunkserien über Physik
1975:
NORDITA-Gastprofessor in Schweden
1975-1998:
Kuratoriumsmitglied des Instituts für Hochenergiephysik der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
1978-2000:
Fakultätsmitglied des Hernstein International Management Institute
seit 1976:
Ehrenmitglied der Ungarischen Physikalischen Gesellschaft, Verleihung der Eötvös-Medaille
1980-1990:
Mitarbeit am Hochschullehrgang Politische Bildung für Lehrer; jährliche Durchführung des einwöchigen Fortbildungsseminares Naturwissenschaften und Politische Bildung
1981-1994:
Mitglied des Advisory Board der "Physics Briefs"
1981-2005:
Leitendes Mitglied der Humboldt-Gesellschaft Mannheim
1983-2000:
Mitglied des wissenschaftlichen Beirates der Österr. Gesellschaft für Ökologie
1989:
Eingeladener Vortragender beim Kyoto Zen Symposium
1989-1992:
Mitglied des wissenschaftlichen Beirates der Stiftung zur Förderung der Philosophie, Mönchengladbach
1990:
Auf Einladung von Václav Havel Teilnahme am Symposium "Ethics and Politics" in Bratislava
seit 1991:
Korrespondierendes Mitglied der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
1992-2001:
Zusätzliche Zuordnung als O. Univ.-Professor an das Interuniversitäre Institut für Interdisziplinäre Forschung und Fortbildung (IFF)
1993:
Sept., Gastprofessor der Univ. Sci. Tech. China, Hefei und Peking
seit 1994:
Member "The New York Academy of Sciences"
Fellow of the American Biographical Institute
1994-2001:
Mitglied des Wissenschaftlichen Beirates von "Forschende Komplementärmedizin"
1996:
Preis der Stadt Wien für Natur- und Technische Wissenschaften,
Goldmedaille der math.-phys. Fakultät der Comenius Univ. Bratislava
1998-2004:
Mitglied des International Advisory Board von "Complementary Therapies in Medicine"
 
 
seit 2000:
Korrespondierendes Mitglied der Wiener Internationalen Akademie für Ganzheitsmedizin
2002-2005 Mitglied im wissenschaftlichen Beirat von "Austria perspektiv - ein Institut d. österr. Wirtschaft"
 
seit 2002:
Außerordentliches Mitglied am Interuniversitären Institut für Interdisziplinäre Forschung und Fortbildung (IFF)
Fellow der World Innovation Foundation
 
seit 1. Oktober 2004:
Emeritus am Institut für theoretische Physik der Universität Wien
2005-2007:
Kuratoriums-Mitglied des Stefan-Meyer-Instituts für subatomare Physik der öst.Ak.d.Wiss.
seit 2007:
Maistre d'Honneur de l'Ordre International des Anysetiers
seit 2008:
stv. Präsident des "Wiener Nobelpreisträgerseminar"

Member: The International Neutrino Committee
Ko-Präsident der Scientific Academy of Yoga
Mitglied des Akademischen Rates der Wiener Internationalen Akademie für Ganzheitsmedizin
Kuratoriumsmitglied der Aktion für Biologische Medizin Pforzheim
Mitglied des Wissenschaftlichen Beirates derInternationalen Mediziner Arbeitsgemeinschaft Österreich
General Director im Initiating Senate des International Council for Scientific Development
Gründungs-und Vorstandsmitglieddes Vereines zur Verzögerung der Zeit
Mitglied des International Advisory Committee of the Dead Sea Conferences Forum
Mitglied im Beirat der Fördergemeinschaft zur Gründung einer Friedensuniversität
Mitglied des NORD-SÜD Beirates des "Two Wings" Network for Coherent Development
Kuratoriumsmitglied "Erlebnisausstellung zu den Naturwissenschaften"
Gründungsmitglied der Carl Friedrich v. Weizsäcker-Stiftung
Kuratoriumsmitglied des Jubiläumsfonds der Stadt Wien
Vorstandsmitglied des Internationalen Friedenskollegs Wien


103 wissenschaftliche Veröffentlichungen in theoretischer Physik
36 allgemein verständliche Veröffentlichungen in Physik
23 Veröffentlichungen aus Didaktik
79 Philosophische Veröffentlichungen
23 Veröffentlichungen zu Grundfragen der Medizin
70 sonstige Veröffentlichungen


Bücher:
"Formulae and Results in Weak Interactions", (Springer-Verl. Wien, 1974)
"Das Ende des naturwissenschaftlichen Zeitalters", (Zsolnay-Verl., 1980)
    überarbeitete Neuauflage, (Edition Weitbrecht, 1995)
"Weak Interactions: Formulae, Results and Derivations", (Springer-Verl. Wien, 1983)
"Die Welt die wir uns schaffen - eine Vision", (Zsolnay-Verl., 1984)
(gem. m. D. Haidt) "Electroweak Interactions - Experimental Results and Theoretical Foundation", (Springer-Verl. Berlin, 1988)
"Die Wahrheit liegt nicht in der Mitte" (Edition Weitbrecht, 1990)
"Die Spitze des Eisbergs", (Edition Weitbrecht, 1994)
(gem. m. F. Wallner) "Gespräche über den Konstruktiven Realismus" (WUV, 1995)
"Phänomenologie der Naturwissenschaft" (Springer-Verl. Berlin, 1996)
vollständig überarbeitete und erweiterte Neuauflage, (European Univ. Press/Ibera Wien 2007)
 
 
"Aufbruch in Neue Wirklichkeiten" (Edition Weitbrecht, 1997)
"Gott wollte Menschen" (Ibera Verl. Wien, 1999)
"Erwin Schrödinger und die Zukunft der Naturwissenschaften" (Picus Verl. Wien, 1999)
"Eris&Eirene - Eine Anleitung zum Umgang mit Widersprüchen und Konflikten" (Ibera Verl. Wien, 2002)
"Quantenmechanik verstehen - Einführung in den Welle-Teilchen-Dualismis für Lehrer und Studierende (Springer Verlag Berlin 2003)
 
 
"Vom Spaß zur Freude - Die Herausforderung des 21. Jahrhunderts" (Ibera Verl. Wien, 2005)
"Der Mensch, die Wissenschaft und die Sehnsucht" (Herder Verl. Freiburg, 2005)
"Geschichten zur Teilchenphysik - Physiker sind auch Menschen" (Europ. Univ. Press/Ibera Wien, 2007)
Videofilm:
"Aufbruch in die Quantenwelt" (Lhotsky Film, Wien 2002) 27 min.
       zu bestellen unter <office@lhotsky-film.at>

Weitere Informationen unter http://homepage.univie.ac.at/Herbert.Pietschmann/

Referenten zurück